Um sich über unsere spezifischen Therapie- und Beratungsangebote zu informieren, klicken Sie einfach auf die nachfolgenden Themen, die Sie interessieren. Es öffnet sich dann eine kurze Angebotsbeschreibung und eine Auflistung von verschiedenen Themenbereichen oder Beschwerden. Falls Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne.

Verhaltenstherapie
Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz (HeilprG)
Psychologische Beratung & Coaching
Paar- und Familienberatung
Hypnose
Traumatherapie

Verhaltenstherapie

Die Art, wie wir denken und wie wir handeln, bestimmt, wie wir uns fühlen und wie wir zurechtkommen mit uns, anderen Menschen und unserem Leben. Hierbei spielen außerdem wichtige prägende Erfahrungen eine Rolle, die wir als Babys, Kinder, Jugendliche oder Erwachsene gemacht haben. So gibt es in jedem Leben hilfreiche und weniger hilfreiche Lernerfahrungen. Durch weniger hilfreiche Lernerfahrungen entwickeln sich häufig ungünstige Denk- und Handlungsmuster, die vielfältige Beschwerden erklären und quälenden Leidensdruck verursachen und aufrechterhalten können. Durch eine Verhaltenstherapie sollen Sie langfristig in die Lage versetzt werden, diese Zusammenhänge zu verstehen und ihre ungünstigen Denk- und Handlungsweisen zu verändern. Eine Verhaltenstherapie ist bei folgenden Beschwerden sinnvoll:

  • Depressionen und Erschöpfungszustände
  • Ängste und Panikattacken
  • Zwangshandlungen und Zwangsgedanken
  • Traumafolgen und dissoziative Störungen, insbesondere Dissoziative Identitätsstörungen
  • Selbstschädigende Verhaltensweisen und Selbstverletzungen
  • Essstörungen, insbesondere Anorexie und Bulimie
  • Übermäßige Gesundheitssorgen (Hypochondrie)
  • Schmerzen oder Beschwerden, die nicht vollständig durch organische Ursachen erklärt werden können
  • Suchterkrankungen
  • Pathologisches Glücksspielen
  • Schizophrene Erkrankungen, wie z.B. Psychosen, Stimmen-Hören oder andere Halluzinationen
  • Schlafprobleme
  • Sexuelle Probleme
  • Akute Krisensituationen
  • Persönlichkeitsstörungen, wie z.B. Borderline

Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz (HeilprG)

Wenn wir immer wieder unter bestimmten Beschwerden leiden, die uns in unserem Fühlen, Handeln und Denken mehr und mehr eingeschränken, kann neben einer Verhaltenstherapie auch eine Psychotherapie nach HeilprG sinnvoll sein. Das Ziel dabei ist, die Beschwerden und den Leidensdruck langfristig zu vermindern. Eine Psychotherapie mit der Erlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz bieten wir für folgende Beschwerden an:

  • Depressionen und Ängste
  • Traumafolgestörungen
  • Selbstschädigende Verhaltensweisen
  • Essstörungen
  • Verhaltensstörungen im Kindes- und Jugendalter
  • Lernschwierigkeiten
  • ADHS
  • Autismusspektrumstörungen
  • Akute Krisensituationen

Psychologische Beratung & Coaching

Nicht immer ist eine Psychotherapie notwendig, wenn wir Menschen uns belastet fühlen. In vielen Fällen können bereits ein paar Stunden psychologische Beratung oder ein individuelles Coaching hilfreich sein. Dies kann sich auf folgende Themenbereiche beziehen:

  • Lebens- und Sinnkrisen
  • Schicksalsschläge
  • Unerledigte Lebensthemen
  • Schwierige Entscheidungen
  • Trauer und Verlust
  • Beziehungsprobleme
  • Konflikte
  • Selbstzweifel und fehlendes Selbstvertrauen
  • Entspannungsschwierigkeiten und Stress
  • Unterstützung beim Erreichen von persönlichen Ziele und beruflichem Weiterkommen
  • Leistungsdruck oder Mobbing

Paar- und Familienberatung

Innerhalb von zwischenmenschlichen Beziehungen können die unterschiedlichsten Konflikte oder Probleme auftauchen. Außerdem verändern sich Beziehungen kontinuierlich im Laufe eines Lebens. Ein Beratungskontext hilft häufig schon dabei, sich in einer ganz anderer Atmosphäre zu begegnen und einmal moderiert und strukturiert die Dinge zu beleuchten. Paar- und Familiengespräche können hilfreich sein bei:

  • Chronische Konflikte
  • Scheidung
  • Eifersucht
  • Erkrankungen eines Angehörigen
  • Jobverlust
  • Fehlgeburt
  • Unerfüllter Kinderwunsch
  • Sexuelle Schwierigkeiten
  • Neue Familienkonstellation
  • Alltagsfrust

Hypnose

Die Fähigkeit zur (Selbst-)Hypnose besitzt jeder von uns. So sind wir alle theoretisch in der Lage uns in Trance zu versetzen. Hierdurch erlangen wir Kontakt zu unserem Inneren, welches erstaunlicherweise die von uns gesuchten Lösungen, Kraftquellen und Ressourcen bereits bereit hält, die wir benötigen. Gerne unterstützen wir Sie dabei, diese wunderbare Fähigkeit für sich selbst einzusetzen und davon zu profitieren. Hypnose kann außerdem bei einer Gewichtsreduzierung oder Raucherentwöhnung unterstützen.

Traumatherapie

Ein Trauma ist wie eine seelische Wunde, die bei Betroffenen Gefühle von Angst, Hilflosigkeit und Ausgeliefertsein hervorruft. Meist ist ein Trauma das Resultat von belastenden Ereignissen, die die inneren Verarbeitungsmöglichkeiten übersteigen und die in fast jedem Menschen eine katastrophale seelische Erschütterung auslösen würden. Wenn Sie ein Überlebender oder eine Überlebende von traumatischen Ereignissen sind, unterstützen wir Sie gerne, die Folgesymptome zu verstehen, zu begrenzen, zu kontrollieren und Ihren Alltag wieder besser in den Griff zu bekommen. Unser Behandlungsschwerpunkt liegt somit auf Ihrer persönlichen Alltagsstabilisierung. Erst danach findet ggf. eine Traumakonfrontation und somit die Integration des Erlebten in das eigene Leben statt und auch nur dann, wenn Sie das wollen. Hierfür wenden wir aktuelle traumaspezifische Verfahren an. Eine Traumatherapie ist dann sinnvoll, wenn Sie unter einigen der folgenden Beschwerden leiden:

  • Wiedererleben des Traumas oder Flashbacks in Form von Bildern, Gefühlen, Gerüchen, Körperempfindungen
  • Wiederkehrende Albträume und Schlafstörungen
  • Emotionale Stumpfheit und einem Gefühl von Betäubtsein
  • Übermäßige Schreckhaftigkeit, ständige Vorsicht und Wachsamkeit
  • Anspannungszustände
  • Vermeidungsverhalten von Situationen oder Aktivitäten, die Erinnerungen an das Trauma wecken
  • Suizidgedanken
  • Erinnerungslücken in der Lebensgeschichte
  • Plötzliches Erwachen an anderen Orten
  • Plötzliche Taubheitsgefühle in verschiedenen Körperteilen oder das Unvermögen, sich zu bewegen
  • Den Eindruck, nicht mehr da zu sein oder den gerade stattfindenden Moment wie von außen zu betrachten
  • Den Verdacht, manchmal stundenlang wie eine ganz andere Person zu handeln, zu denken oder zu fühlen
Menü